Startprobleme halbwarm

  • Hallo zusammen

    Ich denke hier finde ich die richtigen DKW Kenner. Ich fahre seit einigen Jahren

    eine DKW RT 200 H. Alles prima, sie läuft wie sie soll und springt super an.

    Das heißt fast immer. Kalt super, warm alles bestens. Nur wenn ich eine Pause

    mache und sie ist weder richtig kalt noch richtig heiß dann will sie nicht.

    Man kann kicken wie ein wilder. Ich habe schon probiert mit/ohne choke,

    mit/ohne tippen alles ohne Erfolg. Alleine anschieben geht auch nicht, da sofort

    das Hinterrad blockiert aber wenn sie kurz mit Hilfe angeschoben wird springt

    sie gleich an. Ist natürlich etwas peinlich wenn man nach einer Rast immer

    um Anschiebhilfe fragen muß. Ich dachte schon an "Vergaser wird warm",

    das Isolierstück zwischen den Flanschen ist aber verbaut.


    Ich hoffe hier auf den guten Tip, dieses Problem haben wir seit Jahren nicht in den

    Griff bekommmen und schon mein Vater hat damals wie bolle danach geforscht.


    LG Robi

  • Moin Robi,

    was meinst Du mit "Choke"? Die RT 200 H hat sowas normalerweise nicht, sondern einen Einschiebervergaser mit einer drehbaren Blende am Luftfilter.


    Grüße,

    Jochen

  • Hallo Robi,

    ich weiß nicht ob das auch bei der 200er DKW funktioniert aber probier mal folgendes:

    Lass die Luftblende offen wie bei Normalbetrieb und auch nicht den Tupfer bedienen.

    Dann mit dem Gasgriff ganz leicht Gas geben und halten. In dieser Stellung versuchen anzutreten. Aber nicht das Gas aufreißen sondern nur leicht den Gaszug auf Spannung halten. Spätere Einzylindermotoren z.B. bei Yamaha haben die gleichen Symptome, aber da hat man dann einen speziellen Warmstartknopf am Vergaser eingebaut. Der hebt nur ganz leicht den Leerlauf an und wirkt Wunder.

    Viel Glück und gute Fahrt Tim

  • Hallo Robi,


    schaue doch mal, wie hoch der Zündstrom ist. Häufig hat der Magnetismus am Polrad nachgelassen, dann tritt das beschriebene Problem auf. Si ist es z.B. bei meinen Vespen.

    Es gibt noch Firmen, die eine Apparatur zur Erneuerung des Magnetismus haben, das ist eine Sache von wenigen Augenblicken.

    Grüße

    Ulf

  • Besten Dank für eure Anregungen. Ein Funken muß ja da sein, wenn ich ihn

    anschiebe springt er ja an, wie stark kann ich nicht sagen, da es ja immer

    unterwegs passiert. Polrad wäre eine Möglichkeit, da habe ich keine Möglichkeit

    es zu kontrollieren. Ich wüßte auch leider niemanden in der Nähe der sowas

    könnte.

    Evtl ein Umbau auf Elektrozündung? Hatte ich eigentlich nicht vor aber

    damit müßte es dann ja erledigt sein, da ist ein neues Polrad dabei.

    LG Robi

  • Hallo Ulf, hallo Robi,

    Im Werkstatt Handbuch des 1000s wird das Magnetisieren so Beschrieben:




    VG

    Heinz

  • Hallo Heinz,


    da geht es um das Magnetisieren der Lima. Bei älteren Lichtmaschinen kann der Magnetismus auch schon mal sehr gering werden, wenn die lange liegen. Die Spannung lässt dann aber nicht nach, aber die Polarität ändert sich! Die Lima liefert -6 Volt. Aus Erfahrung ist dies ein Fehler, den man lange sucht........ Das Abrizeln habe ich schon einmal gemacht, die Anleitung aber nicht aus dem Handbuch (hätte ich das mal ganz gelesen...) sondern mit einer Anleitung von einem "Traktor-Bericht".


    Viele Grüße


    Ulf

  • Mein Tipp: Luftfilterblende offen lassen, kurz (so ca. 2 sec) tupfen, ankicken. So funktioniert das bei meiner 250 H, wenn sie lauwarm ist.

    Solltest Du den Eindruck haben, der Motor sei "abgesoffen", weil zu lange getupft (so dass das Benzin schon überlief): Benzinhahn zu, Gasgriff ganz auf und kicken. Nach ca. 10x kicken wird der Motor dann wieder anfangen zu zünden.

    Mit der Lima hat das Ganze nichts zu tun, die DKW hat ja eine Batterie-, keine Magnetzündung.

    Da die DKW sonst (kalt oder betriebswarm) gut anspringt, ist das Problem m.E. eindeutig eines der richtigen (leichten) Anfettung beim Lauwarm-Start.

  • Mein Tipp: Luftfilterblende offen lassen, kurz (so ca. 2 sec) tupfen, ankicken. So funktioniert das bei meiner 250 H, wenn sie lauwarm ist.

    Solltest Du den Eindruck haben, der Motor sei "abgesoffen", weil zu lange getupft (so dass das Benzin schon überlief): Benzinhahn zu, Gasgriff ganz auf und kicken. Nach ca. 10x kicken wird der Motor dann wieder anfangen zu zünden.

    Mit der Lima hat das Ganze nichts zu tun, die DKW hat ja eine Batterie-, keine Magnetzündung.

    Da die DKW sonst (kalt oder betriebswarm) gut anspringt, ist das Problem m.E. eindeutig eines der richtigen (leichten) Anfettung beim Lauwarm-Start.

    Werde ich nochmal probieren. Wie gesagt, schon ewigkeiten rum probiert und nie die

    richtige Lösung gefunden. Das Problem ist ja, man kann es nur durchtesten, entweder man

    findet die Lösung (bisher eben nicht) oder man macht sich auf die Suche nach jemanden

    der anschiebt (äußerst peiniche unangenehme Lösung).

    Ich bleib dran.