Beiträge von Julian

    Hallo zusammen,


    ich habe mich auch darüber amüsiert :D


    Bei solchen Behauptungen drehen sich die Ingenieure aus Ingolstadt wohl im Grab um.

    Da konstruiert man eine so schöne ästhetische Abdeckung und dann lässt man sie vom Werker am Band bohren ^^

    Ich bin weiter gekommen und habe bei den Besitzern der aktuell angebotenen Maschinen nachgefragt.

    Tatsächlich, auf den Maschinen ist jeweils ein Vergaser mit Tupfer verbaut, um diesen zu bedienen gibt es das Loch ||

    Daher Gratulation an Andreas für den richtigen Tipp!

    Beide Herren haben mir aber versichert, das ist so Original und "ab Werk" :D Diese Aussage lasse ich jetzt einfach mal so stehen, ohne diese zu kommentieren...:rolleyes:


    dkw junior : Ja es ist wirklich schade um die schönen Abdeckungen ;(

    An den Tupfer habe ich auch schon gedacht. Ich habe auch schon gesehen, dass die Leute den Benzinschlauch durch so ein Loch gesteckt haben.

    Je länger ich darüber nachdenke, sind die Löcher meistens bei den 250 VS Modellen zu finden :/

    Hallo Motorrad-Freunde,


    immer wieder sehe ich Bilder im Internet von den S und VS -Modellen bei denen scheinbar die linke Verkleidung ein großes nachträglich gebohrtes Loch aufweist. Die Position des Loches variiert jedoch. Auf alten Werksfotos habe ich das jedoch nie gesehen.



    Auch in den Kleinanzeigen finden sich aktuell einige Maschinen die dieses Loch aufweisen.


    Weiß jemand, warum man das macht bzw. gemacht hat? Mir blutet bei so einem Anblick das Herz und ich verstehe den Hintergrund nicht.


    Ich bin auf eure Erfahrung gespannt :)

    Viele Grüße

    Julian

    Hallo Julian,

    wir haben am 26.1. wieder unseren DKW-Schraubertreff um 10:00 Uhr in Etterschlag. Da könntest Du gerne dazukommen.

    Gruß

    Jürgen

    ps: hast Du den Hubert Huttner schon gefragt?

    Hallo Jürgen,

    vielen Dank für die Einladung.

    Den Hubert kenne ich bis jetzt leider nicht. Wie könnte ich ihn erreichen?


    Viele Grüße

    Julian

    Hallo DKW-Freunde,


    meine RT 350 S wurde vor knapp 25 Jahren restauriert und stand dann die größte Zeit ihres zweiten Lebens in einer Sammlung.

    Mitte 2019 habe ich Sie vorsichtig aus Ihrem Dornröschenschlaf erweckt und konnte auch den Segen vom TÜV bekommen.


    Jedoch vertraue ich dem Motor noch nicht ganz und wüde diesen gerne vorsorglich einmal komplett inspizieren, dabei gleich alle Verschleißteile und Dichtungen ersetzen und was der Restaurateur noch so "falsch" gemacht hat.

    Ich habe zwar das gesamte Werkstatthandbuch zur Verfügung, würde jedoch gerne von fachkundiger Hilfe profitieren. Besonders beim Thema Getriebe.


    Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege Jemand fachkundiges - oder Jemand der Jemanden kennt ;) - der Spaß daran hat, mit mir den Motor zu überholen und sein Wissen an die nächste Generation von DKW-Liebhabern weiterzugeben.


    Ideal wäre der Raum Ingolstadt/München oder Umgebung.


    Wenn euch zu diesem Vorhaben jemand einfällt, lasst es mich wissen 8)


    Viele Grüße

    Julian

    Hallo Teminaire,


    ich drücke dir die Daumen, dass du fündig wirst.

    Könntest du mal ein Gesamtbild von dem Sattel einstellen? Mich würde interessieren wie diese Sportsättel aussehen.


    Viele Grüße

    Julian

    Ich möchte auf diesem Wege allen Freunden der Auto Union - mit ihren Marken - ein gutes neues Jahr 2020 wünschen!

    Viel Gesundheit und stehts gute Fahrt mit genügend Öl im Benzin ;)


    Auch möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken, die den Auto Union Veteranen Club am Laufen halten und pflegen. Egal ob gut Sichtbar in der Öffentlichkeit oder eher im Hintergrund, ohne eure tolle Arbeit würde es den Club samt Zeitschriften und Internetforum nicht geben. Dafür bedanke ich mich recht herzlich und sage "Vergelts Gott".


    Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr

    Julian

    Hallo zusammen,


    ich wollte fragen ob folgende zitierte Tipps, auch beim DKW Junior Getriebe ratsam/nützlich sind:


    Hallo,

    hab auf deinem Foto gesehen, Du hast auch an den Schrauben an der Schauöffnung für das Flankenspiel die kleinen Öltropfen auf den Schrauben.

    Neben den anderen schon genannten Tipps solltest Du auch die Stehbolzen herausdrehen und mit einer Schrauben-Sicherung fixieren / abdichten.

    Das Gewindeloch geht durch das Gehäuse durch und dann sickert das Öl durch die Gewindegänge bis raus.

    (Zum Zitat von Anton: Ich weiß, dass es an meinem Getriebe keine Schauöffnung gibt. Aber trifft dieses Problem ggf. auf Stehbolzen am Junior Getriebe zu?)

    (...) es bringt auch einiges, die Muttern des hinteren Deckels (M8) als Selbstsichernde zu tauschen und die Gewinde mit etwas Teflonband (Sanitärbedarf) zu umwinkeln.

    Viele Grüße

    Julian

    Hallo Achim,


    ich persönlich habe zwar keinen AU 1000, aber bei einem Thema wie Öl, würde ich immer alles wechseln. Kostet ja nicht die Welt und sollte technisch kein Hexenwerk sein.

    Im schlimmsten Fall schüttest du - beim "nur auffüllen" - zwei Öle zusammen, die sich nicht vertragen. Wenn du aktuell keine Ahnung hast, was in deinem Getriebe drin ist, würde ich es wechseln.


    Wenn du 100%ig sicher gehen magst: Altes Öl komplett ablassen. Neu befüllen und eine kurze Strecke fahren (damit das neue Öl, das Alte im Getriebe "auswäscht") und dann nochmal einen Ölwechsel machen.

    So müsstest du es auch machen, wenn du aus versehen ein falsches/modernes Öl eingefüllt hast.


    Soweit meine Meinung ;)


    Gruß

    Julian

    Hallo Klaus,


    ist bei deinem Tank der "Shell-Mixer" noch verbaut oder wurde der bereits entfernt?

    Wenn er noch drin ist, muss dieser natürlich erst raus.


    Gruß

    Julian

    Hallo DKW-Kollegen,


    heute hatte ich die Möglichkeit meinen "Traum auf zwei Rädern" anzuschauen. Eine DKW RT 350S.


    In sämtlicher Literatur und in verschiedenen Quellen steht, dass die RT 350 nur von 1955 bis 1956 produziert wurde. 1958 war dann ja mit der Motorradproduktion in Ingolstadt Schluss.

    Die von mir heute besichtigte Maschine trägt jedoch das Baujahr 1958 im Typenschild und auch die Erstzulassung ist in den Papieren in diesem Jahr vermerkt.


    Kann mir jemand bei diesem Rätsel helfen? Wurden nach 1956 doch noch Maschinen gebaut, oder ist bei dieser Maschine etwas faul?

    Gibt es vielleicht Fahrgestelllisten für dieses Modell?


    Ich bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen.


    Viele Grüße

    Julian

    Hallo Heinz,


    vielen Dank. Diese Seite hat mir gefehlt.

    Dann weiß ich jetzt, dass das Blech evtl. nicht passt. Meine Fahrgestellnummer liegt noch vor der 226030 :rolleyes:


    Vielen Dank.


    Gruß

    Julian

    Hallo DKW Freunde,


    wer kann mir sagen, um welches Teil es sich hier handelt:


    6001 600 52 02 000


    Es sollte sich dabei um ein Schwellerteil handeln, ich weiß aber nicht ob rechts oder links.

    Jedoch finde ich die exakte Nummer in keinem meiner Ersatzteilkataloge.


    Vielleicht kann mir einer von euch helfen?


    Danke und Gruß

    Julian

    Hallo DKW-Freunde,


    in der Vergangenheit wurden ja immer mal wieder intakte Frontmasken für den DKW Junior gesucht.


    Heute bin ich an der Reihe und suche auf diesem Wege eine (sehr) gute Frontmaske für meinen DKW Junior de Luxe, Baujahr 1962.

    Nach dem sandstrahlen, ist von meiner leider nichtmehr viel übrig geblieben ||.


    Über Angebote bzw. Tipps und Infos würde ich mich sehr freuen.


    Viele Grüße

    Julian