Beiträge von Gerd BausN

    Da die Schwungscheibe beim Saxomat unten nicht genug Platz für 6-Kt.-Schrauben lässt, sind Senkkopfschrauben M10x1x18 10K Torx (InbusXS) mit Verstemmnut eingebaut. Von 5 ausgebauten sind bei mir nur noch 2 verwendbar. Ich kriege nirgendwo Kleinmengen und kann nicht wieder zurückrüsten.

    Hallo Ralf,

    Ich würde meine Saxomatkupplung gerne wieder einbauen, aber ich brauche mindestens 2 der Befestigungsschrauben Kupplung/Kurbelwelle.

    Wenn du zu gegebener Zeit auch noch die Membrane abzugeben hast, würde ich dir das gerne abnehmen im Tausch gegen eine Junior Pedalerie mit Lenksäule und Schalthebel und Kupplungshebel fürs Getriebe, falls die Pedalerie in den F12 passt. Das sollte hier wohl jemand genauer wissen ob das passt.

    Absolut zwingend für mich sind allerdings die Befestigungsschrauben. Weiss jemand eine Bezugsquelle für Kleinmengen, max. 5 Stück? Ich habe mich schon blöd gesucht. Ab 100 Stk. kein Problem bei meinem Händler.

    .. der Kerl ist ein Verbrecher und nichts passt.LG Ralf

    Ich meine den aus Uruguay.

    Ich habe 2017 bei RETROMOTOR, Bernado Brum, Uruguay, Dichtungen für meinen UR-Junior bestellt. Habe mehrmals gefragt ob die für diese Version passen, weil anders als beim DeLuxe. Hab jetzt welche, wahrscheinlich für einen 1000er. Der Händler war dann nicht mehr erreichbar. 339 Dollar+ Zoll.

    Mal eine Frage: Hat der jüngere Junior auch diese Gehrungen oben?

    Nach guten Erfahrungen bzgl. Reparaturfreundlichkeit würde ich auf ein Fahrzeug auf Basis Citroen 2CV, Dyane, am Besten mit Kasten tendieren. Leider mittlerweile recht teuer geworden, m.E.

    Langstreckentauglich, etwas Masochismus vorausgesetzt. Benzinverbrauch genial. Überschaubare Technik, Literatur ohne Ende, wenig Spezialwissen nötig, also einsteigerfreundlich.

    Habe gestern die Bremsen an meinem Ur- Junior kontrolliert und mich entschlossen, die neu zu belegen. Ich finde leider den Verpackungsabschnittt mit der Nummer und den alternativen Fahrzeugen wo sie auch passen nicht mehr wieder.

    Nach mehrstündiger Netzrecherche nach DKW Bremsenteilen fand ich letztendlich nur Meterware welche ich benutzen könnte.

    Ich glaube, welche ich beim Neuaufbau eingebaut habe, passten auch bei bestimmten Käfern und Renault R4. Die sollten zu kriegen sein, speziell für VW. Unter Jurid K3 war auch nichts zu finden. Es geht um dieses Teil:

    Gruppe 05, Tafel 6, Bild 35, 6001 054 38 00 000, Bremsbelag (Jurid K 3).

    Vielleicht weiss hier jemand was dazu? Das würde mir die Sache etwas erleichtern.

    Im Anhang mal ein Foto des Motorraums mit dem neuen Motor. Einfach angeflanscht an das Getriebe.

    Hallo Gerd!

    Ich kann ja nur für mich sprechen und ich habe keinerlei Probleme damit, wie jemand mit seinem Eigentum verfährt.

    Haben die bekannten Händler denn keine Scheibendichtungen mehr?

    Viel Spass und immer eine Steckdose in Reichweite.

    LG Uwe

    Tober hatte Profile, aber ich krieg die Gehrungen nicht belastbar verklebt, vulkanisiert

    Die Klimadiskussion möchte ich hier nicht vertiefen, es kursieren die unterschiedlichsten Expertengutachten. Ich, für mich, bin zu dem Schluss gekommen keine unwiderruflich verlorengehenden fossilen Energieträger für meine Mobilität aufzuwenden. Schwierig wirds mit Heizen, Kunststoffherstellung und allem wofür man das Zeug halt braucht. Das ist einfach weg, 100%. Meine Akkus verursachen erst mal tiefe Löcher im Boden , sind aber für mich auch nur eine Zwischenlösung. Erst die Brennstoffzelle und dann der Flux-Kompensator.

    Offtopic: Audi Tradition ist hyperschnell, 1 Tag, jetzt darf ich schrauben. Bremseinstellnocken hinten fest, würde ich wahrscheinlich mit Hitze lösen können, mach ich lieber ausgebaut gängig, aber erst mal gegen neuwertiges Teil tauschen, geht schneller. Muss ja schnell wieder auf die Straße Bremsankerplatte hinten, neuwertig, 20€, Guter Preis, find ich.

    War heute in der Zeitung, gute Presse! Konnte ich nicht gegenlesen, Einheiten und so, Reporter eben.

    https://www.flickr.com/photos/…7967074202/in/dateposted/

    Ich hoffe ich darf hier Links setzen, hab die Regeln nicht gelesen.

    Hallo,

    ich bin hier, weil michz.B die gleichen Probleme mit Gummielementen, Sicherungsblechen und allgemein Ersatzteilen, wie wahrscheinlich alle hier im Forum plagen. Ausserdem habe ich momentan mehr Zeit als wünschenswert, haha.

    Ich nehm das "scheiss drauf" mal zurück, sorry ! Ist hier wohl nicht angebracht,

    aber bevor ich umfall, fall ich lieber auf. Diskussion angeregt, jetzt ist hier wenigstens was los. Viele Einträge sind ja ewig alt hier, wie wahrscheinlich viele der Mitglieder, ich bin übrigens 57 Jahre alt und das passt glaube ich zur Altersstruktur im Oldtimerhobby, speziell ausgestorbene Marken

    Vielleicht ist die Satzung auch mal zu überdenken und den Erfordernissen der Zukunft anzupassen?

    Unsere Mobilität ist ein erhaltenswertes Kulturgut, das stell ich ausser Frage.Toll wenn sich jemand die Mühe mit seinem/seinen Fahrzeug/en macht wie viele im AUVC. RESPEKT

    Leider kann ich mir die Mitgliedschaft momentan nicht leisten, sonst wäre ich längst Mitglied.

    Ich hoffe das geht aber satzungsgemäss klar,daß ich hier mal meine Meinung kundtue?

    Es geht mir auch darum, zu zeigen ,daß man solche Fahrzeuge wie meins auch zeitgemäss im Alltag nutzen kann.

    Ich sehe das auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Wie viele brauchbare, schlachtfähige Fahrzeuge wurden durch Prämie zum Quader. Ersatzteile weg!

    Speziell bei Fahrzeugen ohne Schnickschnack, wie bei den meisten von Unseren ist eine Umrüstung "relativ einfach" zu bewerkstelligen, leider meistens recht kostenintensiv und zu Lasten der Zuladung.

    Wie wollen wir weiterhin unsere Fahrzeuge bewegen ohne negativ aufzufallen ausser bei speziellen Veranstaltungen?

    Speziell die DKW 2-Takter sind doch wirklich nicht mehr umweltverträglich, und in der Form wie ich mein Fahrzeug nutze für mich nicht mehr akzeptabel.

    Ich habe sie geliebt, die kleinen Stinker. Wie ich oben schon sagte RD350 geschädigt.

    Uwe

    Nachdem die Akkus im letzten Winter nicht so gut behandelt wurden, lieg ich bei 70 km Reichweite. Dann brauch ich knapp 2 Stunden für das Vollladen an der Ladesäule. Steckdose CEE16A geht auch. Ist nichts für die Langstrecke. Ja, 2-Takter sind recht simpel aufgebaut, da hatte ich früher immer viel Spaß, speziell Yamaha RD350 aus den 70er Jahren. Mit 40 PS (da war doch glatt ein falscher Motor im Bausatz) ging der Junior auf der Autobahn laut TOMTOM über 130, da hab ich das Gas weggenommen, es wurde gefährlich. Jetzt geht Spitze 90, aber eigentlich fahre ich selten über 8o, dann ist es noch ökonomisch. LKW Fahrer hassen mich, deshalb meide ich Autobahnfahrten.