Beiträge von AUVC1

    Hallo,
    der ADAC hat auf der Homepage folgendes veröffentlicht:


    Das neue Jahr startet an den Tankstellen mit neuen Kraftstoffsorten. Den Benzinsorten mit 91, 95 und 98 Oktan können dann statt fünf bis zu zehn Prozent Ethanol beigemischt werden. Man erkennt die neuen Sorten an den Aufklebern „Normal E10 schwefelfrei“, „Super E10 schwefelfrei“ beziehungsweise „Super Plus E10 schwefelfrei“ auf der Zapfsäule. Zusätzlich müssen hier weitere Hinweise – etwa „Enthält bis zu 10 Prozent Bioethanol“ – deutlich sichtbar angebracht sein.
    Der ADAC rät den Autofahrern den neuen Biokraftstoff mit mehr Ethanol nur dann zu tanken, wenn ganz sicher feststeht, dass er dem eigenen Auto nicht schadet. Welche Autos bedenkenlos E10 fahren können, erfährt man im Internet unter www.adac.de/e10. Im Zweifelsfall sollte weiterhin Kraftstoff mit geringerem Ethanolgehalt – also E5 – getankt werden.
    Eine Umrüstung nicht E10-tauglicher Fahrzeuge ist praktisch unmöglich und wäre auch wirtschaftlich nicht sinnvoll. Von der Verwendung spezieller Additive, die die E10-Tauglichkeit auch bei nicht „freigegebenen“ Modellen gewährleisten sollen, ist ebenfalls abzuraten – es existieren dafür keine Freigaben der Fahrzeughersteller.
    Mehr Bioethanol im Benzin verteuert die Herstellungskosten der Kraftstoffe nur geringfügig. Ein unverhältnismäßiger Anstieg der Kraftstoffpreise ist nach Auffassung des ADAC nicht akzeptabel. Dies gilt sowohl für E10- wie auch für E5-Kraftstoffsorten. Der ADAC hat die Bundesregierung deshalb aufgefordert, eine ausreichende Markttransparenz und -überwachung sicherzustellen, um unangemessene Preisentwicklungen gerade auch bei Super E5 auszuschließen. Im Sinne der Preistransparenz und der Förderung des Wettbewerbs wird der ADAC die Preisgestaltung nach Einführung von E10 genau verfolgen und mögliche Fehlentwicklungen thematisieren.
    In Deutschland sind die Kraftstoffanbieter per Verordnung verpflichtet, auch über das Jahr 2013 hinaus, E5-Sprit weiterhin anzubieten. Ausnahmeregelungen sind nur für sehr kleine Tankstellen vorgesehen. Damit wurde eine wichtige Forderung des ADAC zum Thema "Bestandschutz" voll umgesetzt.
    Wer ein nicht E10-taugliches Auto versehentlich mit dem neuen Kraftstoff betankt, sollte den Tankvorgang sofort abbrechen und den Rest mit E5 auffüllen. Bereits eine einzige Fehlbetankung könnte zu kostspieligen Schäden an Bauteilen des Kraftstoffsystems führen.
    Nachdem in anderen europäischen Ländern bezüglich E10 noch unterschiedliche nationale Kraftstoffnormen gelten, führt das dort zu teilweise abweichenden Hersteller-Freigaben. Solange die EU-Norm nicht flächendeckend umgesetzt ist, rät der ADAC deshalb von der Verwendung von E10 im Ausland ab.


    Unser Mitglied Manfred Otten hat die großen Mineralöl-Konzerne angeschrieben. Sobald die Antworten vorliegen, werde ich sie hier veröffentlichen.


    Viele Grüße


    Andreas

    Liebe Clubmitglieder


    der Vorstand wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.


    Bitte denkt bei der Terminplanung für 2011 an unser Frühjahrstreffen in Alsfeld und das Jahrestreffen in Baiersbronn im Schwarzwald.


    Viele Grüße


    Andreas Ptack

    Hallo Franz


    Bei Audi gibt es im Teileshop eine Maske, kostet allerdings 357,00 EURO und ein Frontblech rechts für 119,00, AUVC Mitglieder erhalten 10 % Rabatt


    Viele Grüße


    Andreas

    Einer der Höhepunkte ist die Ausstellungseröffnung zum Thema "60 Jahre Auto Union Werk Düsseldorf".
    Auf über 20 Stellwänden wird die Geschichte bilderreich dargelegt, mit historischen Prospekten, Fotos und Postern.
    Dazu haben wir Vitrinen mit Zeugnissen aus dem Düsseldorfer Werk, das zu den größten Arbeitgeber von Düsseldorf gehörte und dessen Fahrzeuge in alle Kontinente exportiert wurden.
    In dem Zusammenhang präsentieren wir ein "bewegendes" Kapitel deutsch/deutscher Geschichte:
    Passend zum Tag der Deutschen Einheit präsentieren wir einen PKW, der zeitgleich in der DDR und BRD gebaut wurde.
    Dieser Wagen wurde vor dem Krieg bei Auto Union in Zwickau entwickelt und nach dem Krieg in der DDR als IFA F9 auf den Markt gebracht.
    Im Westen (BRD) wurde der Wagen als Auto Union F89/91 im neugegründeten Werk Düsseldorf ab 1950 gebaut. EIN Auto für Ost und West - DDR und BRD.
    Beim HERBSTFEST stellen wir den DDR-Wagen neben den BRD-Wagen. Dazu gibt es ein Treffen des "AUTO UNION Rhein Ruhr"-Clubs mit zahlreichen Autos, die einmal im Düsseldorfer Werk gebaut wurden.
    Weitere Infos unter www.remise.de

    Hallo Uwe,
    lieferbar sind die Größen S, M, L, XL, XXL und XXL. Preise sind EURO 15,00 für T-Shirt, EURO 20,00 für ein Polo-Shirt und EURO 25,00 für ein Sweat-Shirt. AUVC Club Mitglieder erhalten pro Shirt einen Rabatt von EURO 5,00. Der Verkauf erfolgt dieses Wochenende auf der Technorama in Hildesheim und im Oktober auf der Veterama. Über die Stammtische können auch Sammelbstellungen aufgegeben werden. Der Versand erfolgt dann gegen Vorkasse portofrei an eine zentrale Adresse. AUVC Schlüsselanhänger aus Metall mit einer Gravur eines AU 1000 und AUVC Aufkleber wie auch Aufkleber "Kenner fahren DKW" seitenrichtig oder seitenverkehrt sind ebenfals lieferbar.
    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo,
    wir haben neue T-Shirts, Polo-Shirts und Sweat-Shirts in schwarz mit weißer Aufschrift "Kenner fahren DKW" fertigen lassen. Der Verkauf erfolgt auf dem Clubstand auf der Veterama oder über die Stammtische. Die Preise liegen zwischen 15,00 und 25,00 EURO. Clubmitglieder erhalten Ermäßigungen.
    Gruß
    Andreas

    Hallo,


    in einer älteren Club Info hat mal unser Club Mitglied Jürgen Kreuer eine Adresse für Kokosmatten zum Nachfertigen ausfindig gemacht und sich auch angeboten den Kontakt herzustellen.


    Vielleicht einfach noch einmal nachschlagen und Kontakt aufnehmen.


    Viele Grüße


    Andreas

    Hallo Auto Union Freunde
    Das 38. Internationale AUVC Treffen für alle zwei- und vierrädrigen Fahrzeuge der Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer findet in 2011 in Baiersbronn im Nordschwarzwald statt. Erste Infos stehen auf der Homepage unter News, Events und Info. Bitte schon einmal den Termin reservieren.
    Gruß
    Andreas

    Hallo Robert,
    es stimmt. DKWs waren nicht viele da. Wahrscheinlich sind wegen des Wetters doch viele mit dem Alltagsauto gefahren.
    Dafür gibt es bestimmt umso mehr DKWs beim Jahrestreffen in Holland.
    Gruß
    Andreas

    Hallo Rosti,
    herzlich willkommen im Forum. Leider war ich persönlich so mit unserer Jahreshauptversammlung und Betreuung des Clubstandes beschäftigt, dass ich keine Zeit hatte Fotos aufzunehmen. Würde mich aber auch freuen, wenn jemand Fotos einstellt.
    Am Samstag hatten wir so viele Besucher und Gäste, dass man schon einmal den Überblich verlieren konnte.
    Am Freitag hatten wir übrigens ein Fernsehteam vom SWR vor Ort, dass life gesendet hat. Das Team hat uns übrigens eine DVD vom Beitrag versprochen.
    Bei Interesesse, kann ich gerne mal eine Ausgabe unserer Clun Zeitungen zusenden.
    Viele Grüße
    Andreas

    Freie Zimmer im Hotel am Wartturm


    Das Hotel "Am Wartturm" in Speyer hat uns mitgeteil, dass für die Zeit vom 7. bis 9. Mai noch 10 Zimmer freigeworden sind und unseren Mitgliedern zur Verfügung stehen. Bei der Buchung bitte das "Stichwort" Auto Union Veteranen Treffen" angeben.
    [COLOR="Red"]
    Hotel Am Wartturm
    Landwehrstr. 28
    67346 Speyer
    Tel.: +49 (0)6232 6433-0
    Fax: +49 (0)6232 6433-21
    www.hotel-amwartturm.de
    info@hotel-amwartturm
    [/COLOR]
    Gute Anreise
    Andreas

    Vom 7. bis 9. Mai findet unser traditionelles Frühjahrstreffen auf dem Gelände Technikmuseum in Speyer statt.
    Am 7. Mai abends kommt das SWR-Fernsehen um einen Beitrag zu drehen. Es wäre schön, wenn möglichst Viele mit Ihren zwei- oder vierrädigen Auto Union Fahrzeugen anreisen, damit wir einen breiten Querschnitt unserer Palette zeigen können.
    Am Samstag findet dann unsere Jahreshauptversammlung statt.
    Ich wünsche allen einen gute Anreise
    Andreas

    Hallol,
    für das Eifelrennen auf dem Nürburg Ring vom 18. bis 20. Juni ist bei uns noch ein Startplatz frei. Das Nenngeld für alle drei Tage beträgt EURO 230,00 und beinhaltet 90 Minuten am Freit ag, 90 Minuten am Samstag und 50 Minuten am Sonntag. Es handelt sich um "Einstellfahrten" ohne Zeitmessung. Gefahren wird auf der Norschleife.
    Für Zuschauer die mit dem Oldtimer zum Ring kommen, beträgt das Eintrittsgeld für alle drei Tage 60 EURO für zwei Personen. Die Fahrzeuge können im Fahrerlager geparkt werden-
    Gruß
    Andreas

    Best Clubpräsentation


    Auch dieses Jahr wurde der Clubstand des AUVC vertreten durch die Mitglieder des DKW Stammtisch Stuttgart Solitude mit einem Preis für einen der schönsten Clubstände ausgezeichnet.
    Im Namen des Vorstands danke ich allen Beteiligten für die vielen Arbeitsstunden und die Hilfe
    Andreas Ptack

    Dateien

    • DSCN0332.jpg

      (92,99 kB, 67 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN0338.jpg

      (95,67 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hotel und Campingliste


    Aus Holland habe ich die nachfolgende Liste mit Hotel und Campingmöglichkeiten in der Umgebung von Sevenum bekommen:


    Postcode/Postal code Adres/Adress Telefoon/Telephone Website


    5981NX Heide 5 0031-(0)77-3072095 www.beringerzand.nl


    5988NH De Heldense Bossen 6 0031-(0)77 3072476 www.deheldensebossen.nl


    5993PB Lange Heide 9 0031-(0)77-4652360 www.breebronne.nl


    5993NA Struiken 6 0031-(0)615642129 www.aandelinde.nl


    5975NS Op den Bergen 8 0031-(0)77-4672593 www.bergerhof.org


    5976NJ De Hees 44a 0031-(0)77-4674360 www.rouweelseveld.nl


    5991NV Napoleonsbaan Noord 4 0031-(0)77-4777222 www.deberckt.nl


    6088NT Heldensedijk 5 0031-(0)475-493030 www.leistert.nl


    6081NP Roggelseweg 54 00-31-(0)475-591880 www.campingleudal.nl


    5971ND Horsterweg 23 0031-(0)77-3662049 www.camping-californie.tk


    5995RL Groenstraat 4 0031-(0)77-4621681 www.denaenstoot.nl


    5995RP Heldenseweg 10 0031-(0)77-4621358 www.odahoeve.nl


    5987NC Roggelseweg 131 0031-(0)77-3082107 www.vossenveld.nl


    Gruß
    Andreas