F8 Motor springt nicht an

  • Moin,


    Ich bin neu hier und habe ein Problem mit meinem RS08/15 Geräteträger.


    Er besitz einen F8 ( p70 ) Motor. Mein Problem ist, das ich erst die Dynastartanlage vom P70 drin hatte und der Motor lief. Als Gefahren bin merkte ich das er verkehrt rum lief. Jetzt hab ich die Dynastartanlage getauscht und der motor dreht jetzt richtig herum aber springt nicht an. Woran kann das liegen? Funke ist da ,der Fliegkraftregler wurde so eingebaut das die Flügel sich öffnet sich wenn der motor dreht.

    Er zündet bei 5Grad vor OT. Unterbrecherabstand bei 0,4 mm.

  • Quelle Bundesarchiv:

    Bundesarchiv_Bild_183-23852-1690%2C_Apolda%2C_Vorf%C3%BChrung_des_Schleppers_%22Maulwurf%22.jpg


    Hallo Alex, das kannte ich noch nicht.

    Da drin arbeitet ein F8 Motor ? Klasse.


    Ok, wenn du da einen P70 Motor drin hast, muss auch der Fliehkraftregler getauscht werden

    und wenn du einen Tacho drin hast , auch das Antriebsritzel und den Antrieb für die Welle.

    Einen Freilauf wird er wahrscheinlich nicht haben.


  • Hallo,

    beim DKW-Treffen am vergangenen Wochenende waren wir in einem Traktormuseum und dort stand auch ein RS08. Der war Baujahr 54, da gab es den P70 noch nicht. Ich gehe deshalb davon aus, dass alles, auch die Drehrichtung auf den F8 Motor abgestimmt war und nicht P70.

    Gruß Jens

  • Moin,

    Es ist ein F8 Motor ,Drehrichtung und Fliegkraftregler passen. Und dennoch läuft er nicht. Kann es sein das durch das starten sich der Fliegkraftregler öffnet und sich der zündzeitpunkt verändert? Und er somit nicht mehr 5 grad vor OT zündet. Ich hatte vorher ja die Dynastartanlage vom P70 drin aber den Fliegkraftregler vom F8 und er lief wie Biene.

  • Hallo,

    die 5° kann ich gerade nicht verifizieren. Laut Handbuch soll es 1mm vor OT sein, dass ergibt dann 5mm vor OT bei ausgefahrenem Versteller. Du kannst aber auch einfach den Versteller im geöffneten Zustand festklemmen und die 5mm mit der Messuhr einstellen. Auch mit geöffneten Versteller sollte er anspringen und Du kannst die Fehlerursache damit eingrenzen.

  • Kerzenstecker vertauscht?


    Ganz ehrlich, was soll das? Zum Betrieb benötigt ein Zweitaktmotor nicht viel: Kraftstoff-Luft-Gemisch, leidlich Kompression und einen Funken im richtigen Moment. Prüfe diese Dinge und der Motor wird laufen.


    Viel Erfolg, René

  • Wenn Du an der Dynastart warst, musste die Zündung ja ab. Vermutlich kann man dann das Thema "Kraftstoff-Luft-Gemisch" ausschließen. Wenn der Funke da ist, kann er nur noch zum falschen Zeitpunkt kommen.

  • auch wenn der Funke zum falschen Zeitpunkt kommt, müsste der Motor laufen, wenn auch nicht optimal. Sofern es der Dynastart vom F8 und der richtige Fliehkraftversteller ist. Zumindest müsste er "patschen" wenn sich das Gemisch im Zylinder angesammelt hat.

    Der Fliehkraftversteller hat beim unbelasteten Motor keine grosse Wirkung. Meiner war auch schon fest, das habe ich beim Fahren überhaupt nicht gemerkt. Fiel mir dann erst beim Schrauben an der Anlage auf.


    In diesem Fall ist Ferndiagnose schwierig. Zündkabel vertauscht ?


    Rudi

  • Moin,

    Fehler gefunden.😁 Wenn die Zündkerze im zündkerzenstecker ist und an die Karosse gehalten wird , ist der Funke da. Zündkerze im Motor keine Funke. Habe dann denn stecker abgemacht und das blanke Kabel dran gehalten und er lief.

  • Moin,

    Fehler gefunden.😁 Wenn die Zündkerze im zündkerzenstecker ist und an die Karosse gehalten wird , ist der Funke da. Zündkerze im Motor keine Funke. Habe dann denn stecker abgemacht und das blanke Kabel dran gehalten und er lief.

    Du solltest die Masseverbindung zwischen Karosserie und Motor bei der Gelegenheit auch prüfen / reinigen etc. :-)


    Ansonsten natürlich neuen Stecker besorgen zur sicheren Entstörung.