Antriebsmaschette "verknautscht"

  • Hallo,


    Es gab zwar vor zwei Jahren bereits ein Thema "Antriebsmanschette", aber das Problem damals war etwas anders gelagert, daher hier neues Thema:


    Ich musste das linke Rad meines Schellasters F800/3 wegklappen, daher: Achse raus und Achsmanschette runter. Nach dem Wiederzusammenbau knautschte die (mitdrehende!) Manschette beim Einlenken, rutschte vom Flansch, und das ganze Öl lief raus. Beim nächsten Versuch mit anderer Maschette (neu, von Hesse) das gleiche Spiel, doch diesmal ohne runter zu rutschen, dafür aber riss die neue Manschette am kleinen Flansch ein.


    Ich möchte natürlich nicht eine weitere Manschette ruinieren, daher die Frage:

    Was mache ich falsch? Ich sehe keinen Unterschied zum rechten Rad, wo alles OK ist, aber irgendeinen muss es ja wohl geben.



    Viele Grüße,

    Peter

  • bevor ich diese risse im zink/aluminium-druckgussteil entdeckte, hatte ich mehrere gerissene manschetten. das material dehnt sich dadurch aus und bringt den luftspalt zwischen halbachse und manschette auf 0, wodurch sich diese teile mitdrehen & die manschette reißt :-(

    eine mögliche reparatur wäre, den luftspalt durch ausdrehen wieder herzustellen.

    2tgrüße

    r

  • Hi,


    Das Thema hatten wir schon im alten Forum zur Genüge. Uralte Manschetten die vermutlich eine Fettallergie haben. Diese Zerbröseln innerhalb kürzester Zeit und halten auch keinerlei Belastungen mehr aus.

    Frage: waren die Manschetten wirklich neu oder ewig Abgelagert ( aber Original ) ?


    Diese hier haben sich am IFA F8 als "Geeignet" bewährt.


    https://kemper-parts.com/de/dk…hette/radseite-set?c=1188


    Gruß Tom

  • Ich hatte ja bereits geschrieben, dass es da ein altes Thema gab; das kenne ich natürlich.

    Die linke Manschette ist so gut wie die rechte, bei beiden bröseln nichts.

    Die neue von Hesse hatte ich ein paar Tage vorher bekommen, also nagelneu.


    Gruß, Peter

  • wovon reden wir hier eigentlich? Wir sind hier im F-8 Forum, die Rede ist aber vom DKW-Schnelllaster mit 3-Zylinder Motor.


    die von Tom gezeigten Manschetten gibt es bei Kemper und anderen Anbietern. Diese sind sehr elastisch. Ich verwende diese an meinem F-8 schon immer und hatte noch nie Probleme damit. Sie sind wesentlich leichter zu montieren als die ebenfalls angebotenen kleineren und steiferen Manschetten. Zudem haben sie eine Nut, in der das Schlauchband exakt sitzt. Bei der Montage auf die beiden Aussparungen achten.


    Rudi