Ein Zylinder geht nicht

  • Hallo ,

    Ich hatte ja berichtet,dass der Motor eingebaut ist . Mittlerweile auch alle erforderlichen Teile .Am Samstag war es dann so weit,er gab erste Töne von sich.

    Das Ergebnis war nicht befriedigend.Der Motor lief auf 2 Zylinder 1 und 2 der vordere zündete nicht ,obwohl ein Funke da war.Nach überprüfen der Zündkerze konnte man erkennen, das diese Schwarz und nass war. Neue Zyndkerze hat es auch nicht gebracht. Zündspule ist ok.

    Was kann ich noch machen .oder besser gesagt was habe ich falsch gemacht.

    Vergasereinstellung ?

    Danke Grüße aus Bonn Karl

  • Bitte überprüfe die Kraftstoffpumpe. Falls die Membran porös ist, gelangt Kraftstoff direkt in das Kurbelgehäuse und der erste Zylinder überfettet gnadenlos. Endresultat kann ein ausgewaschenes Kurbelwellen Lager sein. Dann wird`s teuer.

    Falls das ok ist, auf jeden Fall in Richtung Zündanlage forschen, Vergaserfehler würde sich auf alle 3 Zylinder auswirken. Um eine faule Zündspule auszuschließen, kann man ja die betreffende Spule mal mit einer anderen tauschen. Das geht auch ohne Ausbau, einfach die Zündkabel umstecken und den entsprechenden Anschluss vom Zündkontakt tauschen.

    Verdächtig sind auch die Kerzenstecker, zur Not mal Zündkabel 2 cm abisolieren und direkt an die Kerze anschließen.

    Dann die Kontakte selbst: stimmen Zündzeitpunkt und Schließwinkel und öffnen alle 3 Kontakte wirklich zuverlässig? Falls die DDR Teile (Blitz-Kontakte) neu eingebaut wurden, reinige die Kontaktflächen vor dem Einbau.


    Einfach systematisch vorgehen, solche Fehler sind zu finden. Viel Erfolg

  • Sorry was ich noch nicht erwähnt habe ist ,dass ich die Zündanlage von der Fa Sausewind verbaut habe.

    Abaer vielen dank Franz für die Tips von dir werde mal systematisch vorgehen.

  • Hallo Karl,

    ein bekanntes Problem ist auch der Spannungsabfall an den Zündspulen beim Starten. Wenn die Spannung zu niedrig ist, ist der Zündfunke, wenn man die Kerze rausschraubt und an Masse hält, zwar vorhanden, unter der Last des Kompressionsdrucks funkt es aber nicht. Das kann man mit der Länge der Funkenstrecke prüfen. Kerzenstecker abschrauben und Ende des Zündkabels langsam von Masse wegziehen. Vorsicht Hochspannung!!!!

    Abhilfe: alle Kabel-Kontaktflächen, auch die der Zündkabel, auf Korrosion überprüfen und reinigen. Spannung an den Zündspulen beim Starten messen. Unter 5 Volt wird es knapp für einen guten Zündfunken.

    Viel Erfolg bei der Suche

    Jürgen

  • Sorry was ich noch nicht erwähnt habe ist ,dass ich die Zündanlage von der Fa Sausewind verbaut habe.

    Abaer vielen dank Franz für die Tips von dir werde mal systematisch vorgehen.

    Dann schaue dir noch einmal deine Zündfolge an.

    Die Sausewindanlage ist auf eine andere Zündfolge ausgelegt, da muss an den Zündspulen die Zündfolge geändert werden bzw. Kabel umgesteckt werden.

    Und wenn ich mich recht erinnere muss die Zündung auch ein wenig weiter vorverlegt werden (von 3mm auf 6mm vor OT ?)


    LG und viel Erfolg!

  • Hallo,

    ich würde auch einmal die Kraftstoffpumpe zerlegen und nach einem Riss suchen.Anbei mal ein Bild von einer defekten Membran 3mm Riss und der Zylinder 3 war mit Kraftstoff überflutet.

    pasted-from-clipboard.jpg