Beiträge von dikappawu

    Hallo liebe Schrauber,


    ich habe zur Zeit leihweise mehrere Werkzeuge zur Getriebemontage in meiner Werkstatt. Einige haben eine Auto Union Symbol. Die Werkzeuge des 1000ers sind im Handbuch beschrieben, die Werkzeuge der Vorkriegsfahrzeuge kenne ich auch einigermaßen. Es ist aber vieles, was ich nicht zuordnenkann.

    Habt Ihr vielleicht weitere Werkzeugabbildungen oder Zeichnungen, so daß ich das Werkzeug ggfs. bestimmenn kann? Zb. Junior/F12, F102 und auch Motorrad?

    1000 Dank.


    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo Christian,


    ich fahre auch keine DKW, aber recht viele Vespen.

    65 km/h bei 125ccm hört sich sehr dürftig an. Das was Joachim geschrieben hat, passt schon. "Orginaltuning" kann eine bessere Leistung erzielen.

    Zuerst schaue, ob die richtigen Dichtungen verwendet wurden, gerne sind die mal zu dick, doppelt gelegt oder sie ragen minimal in Gaswege. Wenn Deine DKW auch im letzten Gang kaum zieht, würde ich doch den Zylinder un Kolben mal mit der Bügelmesschraube und Messuhr prüfen. Ist die Verdichtung vielleicht auch zu niedrig? Das passiert bei zu dicken Fuss- und Kopfdichtungen. Ist eine richtige Kerze verwendet? Nicht nur der Wärmewert, gerne wird Kurzgewinde anstatt Langgewinde nach der Reparatur des Kerzengewindes genommen. Das mit dem Auspuff ist ja schon beschrieben, hier auch genau die erforderliche Krümmerlänge recherschieren, da geht gerne mal eine Pferdestärke verloren. Überprüfe doch auch den Kolben, ist es der Richtige? Bei demontiertem Kopf passen die Wege genau zu den Steuerzeiten? Haben die Fenster im Hemd die richtige Länge? Auch ein qualitativ schlechter Kolben reduziert Leistung. Zündung passt genau? Kontakte vielleicht zu eng? Luftfilter offen genug? Kerzenfarbe sollte hellbraun sein.


    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo Jens,


    dann klemme doch einfach D+ ab, wenn der Wagen läuft und fahre dann ein Stück. Wenn der elektronische Regler defekt wäre, würde bei Dir aber einiges im Argens sein. Anders als beim 3Zylinder, hast du ja die Dynastart, die liefert über 25V. Es müsste auch die Batterie anfangen zu kochen.

    Überprüfe doch auch die Masseverbindung der Zündspulen.

    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo Ralf,


    Kabelbäume macht man besser selbst. Wenn Du vom Schaltplan eine neue Zeichnung mit allen zusätzlichen Verbrauchern anfertigst, den Alten hast, dann kannst Du das perfekt mit einer großen Holzplatte ein paar Nägeln selbst zusammenlegen. Hinterher die Schrumpfschläuche und fertig. So kannst Du später am Verbraucher Deine Kabel auf die exakt richtige Länge bringen. 3500,-€ ist da schon eine Hausnummer. Du kannst alle Farben auf Länge bei Conrad bestellen.

    Grüße

    UlfKabelbaum Schnellaster.jpg

    Hallo Jens,

    ich fahre ja den 2 Zylinder im Schnelllaster. Hier ist der Kühler höher verbaut und hat ein größeres Gefälle. Bei mir habe ich ein 3-reihiges Netz ("Tropenkühler") verbauen lassen. Ich habe 2 Ventilatoren (Leistung?) hinter dem Kühler, die ich manuell dazu schalten kann. Ich habe es bisher nur im Stau oder bei Langsamfahrt gebraucht.

    Grundsätzlich sollte der Kühler so hoch wie möglich montiert werden, umso grösser ist das Gefälle. Du kannst den Kühler mit Gummiplatten auf die max. Höhe bringen. Der Kühlergrill (Frontblech) sollte auch soweit wie möglich aufgebogen sein, um max. Luftfluss zu ermöglichen. Auch mit einem etwas fetter gestellten Leerlaufgemisch kannst Du die Temperatur etwas drücken.

    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo Jens,

    so ein ähnliches Thema hatten wir schon mal. Kann es sein, daß Du einen "fremden" Kupplungsautomaten verwendest, der sich nicht mit der genutzen Kupplung versteht und z.B. an der Verzahungsbuchse schleift?


    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo,

    leider hatte sich ein Metallring an der Scheibenbremsmanschette meines 1000S gelöst, Feuchtigkeit drang ein und der Kolben war fest. Ich hatte mir damals neue Kolben bestellt, die leider nicht genau passten. Ich habe etwas abdrehen/polieren lassen. Ich dachte, vielleicht Übermass Kolben erwischt zu haben.

    Nun habe ich wieder neue Kolben bestellt. Die Bremse ist ja auch bei Opel einegsetzt worde, ich schaue immer nach Ascona B, da passen alle Komponenten, auch Porsche 911 ist passend (aber teurer). Die Kolben kosten gerade mal 8,10€, Dichtmaschetten gibt es natürlich auch. Auch dieses mal hatte ich wieder dieses Problem. Im Werkstatthanduch ist deroriginale Kolben mit 48.0mm (x 30mm) beschrieben, das ist schon nicht richtig. Meine Originalen haben 4/100el weniger. So denke ich, die Bohrung ist mit 48.0 beschrieben. Die Kolben hatten dieses mal auch wieder 48.35mm, passen erstmal nicht. Habt Ihr das gleiche Problem auch schon mal gehabt? Da die Lauffläche in den Zylindern auch schon etwas angegriffen war, habe ich jetzt diese auf das passende Mass gehohnt. Wie ist es denn bei Euch?

    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo Joachim,

    ich meine, daß bei einer kontaktgesteuerten Anlage eine gewisse Trägheit zu vermuten ist. Dieses wird auch beim Ablitzen erkennbar, ein ganz genauer Zündzeitpunkt, wie bei einer impulsgesteuerten Anlage, ist bei Kontakten nicht zu erreichen. Die in der Literatur angegebenen Werte sind aber das kontaktgesteuerte Verhalten geprüft worden. Eine höheres Klingelverhalten habe ich beim ersten Einbau der Laubersheimer auch gehabt, nach geringem später stellen und der etwas etwas fetteren Luftregulierschraube (Solex) klingelt meiner überhaupt nicht mehr. Ich habe die "Blitzmarkierung" ca. 1-2 10/tel (mit Uhr am Kopf) später.


    Grüße

    Ulf

    Hallo Lado,


    die Laubersheimerfahre ich auch. Ich hatte das Gefühl, daß diese etwas früher funkt, rein subjektiv, vielleicht sind ja auch Trägheiten der Kontakte verantwortlich. Ich würde die gesamte Zündgrundplatte mal einen Tick später stellen und mir das Ergebnis anschauen. Bei mir habe ich sie etwas später, ca. 1 - 2/10tel auf der Messuhr. Das wäre noch einmal eine einfache Lösung neben den Vergasereinstellungen.

    Grüße

    Ulf

    Hallo Walter,


    wenn der Kopf plan ist, kannst Du ihn wieder einbauen. Du wirst kaum merkbaren Leistungsverlust auf dem Zylinder haben, ganz gering.

    Hast Du mal versucht den Kühler etwas höher zu bekommen? So mehr "Steigung", desto besser kühlt er. Auch die Lamellen des Aluminiumgitters in der Maske weit aufbiegen bringt viel. Und natürlich Motor entkalken!

    Die höhere Motortemperatur hat nichts mit der Klingeleigenschaft zu tun, da geht es nur um zu hohe Verbrennungstemperatur!

    Viele Grüße

    Ulf

    Hallo Walter,


    das glaube ich nicht. Der Kolbenringbruch ist meist ganz mechanischer Schaden. Wenn Du keinen Klemmer hattest (dann kann es natürlich passieren!), ist vielleicht der Pin am Kolbenringstoss heraus gegangen oder nach dem Bohren und Hohnen wurden die Kanten der Kanäle nicht gefast. Allerdings ein Klemmer ist auf dem 3. Zylinder am wahrscheinlichsten, da dieser am heißesten ist.

    Viele Grüße

    Ulf