Beiträge von Michael F91

    Hallo Ralf,

    das Problem mit Vibrationen hat mein F91 auch gehabt. Hat ne eine längere Vorgeschichte, die lass ich hier mal weg.


    Der Zustand damals: Überholter Motor, neuer Vergaser, neues Gummilager am Motor und 2 am Getriebe, alles eingestellt nach bestem Wissen und Gewissen.


    Die ganze Auto vibriert im Leerlauf. Resonanzbrummen während der Fahrt etwa bei 2500 und 4000 U/min (geschätzt).

    Mal Geräusche am Schaltgestänge, mal am Handschuhkastendeckel, mal hier mal da.

    Ich hab einen ganzen Sommer dran gebastelt. Ein Geräusch beseitigt, war das nächste schon da..

    Außerdem war das Gewackel echt nervig.


    Ich sitze da so bei einer Flasche Bier in der Garage und schaue dem laufenen Motor beim Wackeln zu. Und siehe da, auf dem vorderen Lager schwingt der Motor schön wie eine Sambatänzerin, und hinten am Getriebe passiert überhaupt nix.

    Ich hab dann die nachgefertigten Gummilager am Getriebe gegen weichere Industrieschwingmetalle getauscht.

    Jetzt bewegt sich alles, und wir sind Freunde. :-)

    Von den Möglichkeiten eines schönen Reihensechzylinders ist das aber weit entfernt.


    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Joachim,


    das Schwimmernadelventil soll bei 0,4 bar noch dicht schließen. Wie man das prüft steht im Werkstatthandbuch. s.u.



    Bei mechanischen angetriebenen Pumpen wird der Druck über die Feder an der Membran erzeugt.

    Das ist bei der pneumatisch angetriebenen DKW Pumpe genauso.

    Der Druck ist konstant, die Fördermenge ändert sich mit der Abnahmemenge und wird durch das Schwimmernadelventil reguliert.

    Bei den mechanischen Pumpen beträgt der Druck ca. 0,2 - 0,3 bar.


    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Joachim,

    zum Pfeil und zur Bohrungsposition kann ich dir auch nicht weiterhelfen, Aber das ergiebt sich auch aus der Funktion.

    Hier die Beschreibung aus dem Vergaserhandbuch für einen Solex 40 ICB. Danach habe ich meinen Vergaser zusammengesetzt.

    Das kann man sehen und probieren wenn der Vergaser auf der Werkbank liegt.


    Starter Zug eingeschoben: Luftkanal + Kraftstoffkanal geschlossen

    Starter Zug 1/2 gezogen: Luftkanal geöffnet / Kraftstoffkanal geschlossen

    Starter Zug ganz gezogen: Beide Kanäle geöffnet.


    Viele Grüße

    Michael





    Ich verwende nur Wasser aus der Regentonne, Schwamm und ein Leder.

    Ein gewachstes Auto lässt sich damit super waschen und das Wachs bleibt auch drauf. Flecken sind kein Problem.

    Fettige Verunreinigungen wasche ich ggf. mit etwas Spülwasser vor.

    Die Politur / Wachs muss nichts besonderes sein, etwas preiswertes von Sonax reicht völlig.

    Auftragen mit Poliervlies, auspolieren mit einem hochwertigen Microfasertuch.

    Wenn es mal schnell gehen und richtig glänzen soll, nehme ich Speed Polish von Wack.


    Viele Grüße

    Michael


    Achso, so wird natürlich nur der DKW behandelt :-)

    Hallo Heinz,

    also doch etwas übersehen.

    Bei dem Sicherungskasten mit 12 Sicherungen gab es noch eine Sicherung für Zündung (Nr 9)

    War später wohl nicht mehr notwendig


    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Heinz,

    du gehst mit 2,52 ohne Sicherung von Klemme 51 zur Zündspule. Die Leitung scheuert frei im Motorraum.

    Hast du keine Angst das das abfackelt? :)

    Oder hab ich etwas übersehen?

    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Jochen,

    nur weil du gefragt hast:

    Ich möchte den DKW gerne original behalten. Genau die Unzulänglichkeiten machen seinen Reiz aus. Wenn ich komfortabel, sicher und schnell fahren möchte nehme ich ein moderernes Auto, das kann alles besser. Ein DKW mit 12V kann sich genau sowenig mit einer LED Lichtanlage messen wie einer mit 6V. Und von passiver Sicherheit wollen wir gar nicht erst reden, da ist jedes Auto aus der Zeit lebensgefährlich.


    Zu einer überholten Lichmaschine habe ich dir ein Bild angefügt. Schau dir mal das Aussehen an.



    Viele Grüße

    Michael

    Hallo,

    Ich möchte euch die Antwort, die ich aus der Käfer Community erhalten habe nicht vorenthalten:


    Hallo Michael,

    die DKW Antwort kann ich Dir nicht geben. VW-mäßig kann ich Dir zu den Badges folgendes sagen. Die Karosserie wurde u.a. an den ersten 49er Cabrios montiert. Dann kam die Plakette Kabriolet mit einem T. Ab ca. August 1951 kam dann die mit zwei TT. Tippe mal auf die mit zwei TT bei Dir....

    Viele Grüße

    Claus

















    Grüße

    Michael






    Hallo Aleksandra, hallo John,


    also das ist auch mein Stand: 1 Schild, Beifahrer Seite, unten am Fondseitenteil, Karmann Karosserie.

    Ich habe gerade ein Original für kleines Geld im ebay ersteigert.:)

    Schön wäre wenn sich ein zeitgenössischer Beleg finden ließe. Den könnte man im Club Archiv ablegen.

    Es gibt immer wieder Bilder die Zweifel aufkommen lassen. Wenn man dem link zu coachbuild folgt zeigt das erste Bild einen F89 der ein Emblem auf der linken Seite trägt. Das müsste dann ein Rechtlenker sein.


    Vielen Dank an euch.

    Michael

    Hallo Heinz,

    ich werde es mal bei den VW Experten versuchen und dann in Osnabrück in der Karmann Sammlung nachsehen.

    Da steht ein F89 4 Sitzer und ein großer 2 Sitzer. Da sollte es ja wohl richtig sein.


    Die coachbuild Seite ist Spitze! Da sind tolle Sachen drin.

    Zum Beipiel diese Mischung: Mutter DKW Vater Triumph :):):)



    Vielen Dank

    Michael

    Hallo Achim,

    die Ersatzteilliste meint dazu:

    ab Fgst 693 470 ölgeschmiertes Gelenk. (Wann das zurückgenommn wurde steht da leider nicht)

    Seltsam finde ich, dass auf dem Bild keine Schelle zu sehen ist


    Grüße

    Michael

    Hallo Achim,

    so richtig verstehe ich das nicht.. Ich weis, wenn der Vergaser mit M8 Muttern mit 14er Schlüsselweite befestigt ist, wird es echt pfrimelig. Deshalb sind das auch bei mir die einzigen M8 mit 13er Schlüsselweite. Oben schreibst du, dass du das Spezialwerkzeug für Schlüsselweite 14 angefertigt hast, Abgebildet ist unten aber ein 13er.


    Viele Grüße

    Michael

    Hallo Bernd,

    weder die Zahl der Zylinder noch die Zahl der Takte spielt bei der Schließwinkelberechnung eine Rolle. Das kommt erst hinzu wenn man die Zündspule mit betrachtet. Der Schließwinkel ist auch nur ein Hilfswert genau wie der Kontaktabstand. Das wichtige ist das Magnetfeld der Primärwicklung. Das kann man aber ohne Elektronik gar nicht beeinflussen.


    Auschlaggebend für den Schließwinkel ist ausschließlich die Zahl der Nocken die bei einer Umdrehung (360°) den zu messenden Unterbrecher öffnen.


    Im Allgemeinen hatte ein Motor nur einen Unterbrecher und für jeden Zylinder einen Nocken. Daher kommen die Zyl. Bezeichnungen auf den Messgeräten. Das passt aber eben für einige Motoren nicht.


    Lange Rede kurzer Sinn:

    3 Zylinder: DKW = Angezeigter Wert x 3

    4 Zylinder: DKW = Angezeigter Wert x 4

    6 Zylinder: DKW = Angezeigter Wert x 6

    8 Zylinder: DKW = Angezeigter Wert x 8


    Grüße

    Michael



    Da fällt mir noch ein: Das Messgerät sollte natürlich für die Bordnetzspannung tauglich sein und an Klemme 1 das Messsignal abnehmen.

    Ich habe gerade vor einigen Wochen einen modernen asiatischen Drehzahlmesser bekommen. Der kann angeblich das Hochspannungssignal induktiv vom Zündkabel aufnehmen. Bei dem angezeigten Wert scheint es sich um eine grobe Schätzung zu handeln. Da kann ich die Drehzahl auch aus meiner Kaffeetasse ablesenX(

    Hallo Bernd,

    ich klugsch.... jetzt mal ein bischen.

    Der Motor, der hat 1 Nocken auf der Kurbelwelle. Der Kontakt, den wir prüfen öffnet also 1 x / Kurbelwellenumdrehung.


    Messgerät 1: Anzeige des Schließwinkels in %

    der angezeigte Prozentwert (z.B. 39,4%) ist der geschlossene Anteil an einer vollen Umdrehung (360").

    z.B. 39,4% von 360° sind 141,8° Das ist der Schließwinkel Grad.


    Messgerät 2: Anzeige des Schließwinkels in Grad. Eingestellt auf 4-Zylinder

    Ein gewöhnlicher 4 Zylinder 4-takt Motor hat einen Verteiler mit 4 Nocken und einem Kontakt.
    Die Basis für die Anzeige sind dann nicht 360° sondern 360°/4 =90°

    Beim Anschluß an den DKW wird nur 1/4 des tatsächlichen Schließwinkels gezeigt.

    z.B. Anzeige 35,5 ° x 4 = 142° Schließwinkel am DKW


    Die Nachkommastellen sind natürlich Unsinn, so genau kann man das ohnehin nicht ablesen.


    Grüße

    Michael