Beiträge von Klaus_Jesus

    Zumindest von den Trag-/Führungsgelenken gibt es nichts neues. Er meinte das man günstiger hinkommt, als das Gebrauchte Pendant das gerade in ebay angeboten wird (mit einer kaputten Manschette).

    Hab jetzt mal 20 bis 25 Sätze in Aussicht gestellt... jetzt heißt es warten bis die Maschinerie anläuft und er selbst einen Preis hat was die einzelnen Bauteile inkl. zusammenfügen kostet.

    Alles klar, also Trag- und Führungsgelenk als Set. Unten ist das Traggelenk und oben am Auto das Führungsgelenk.

    50 Sets wären ja 25 Autos, das bekommen wir schon irgendwie hin. Spannend ist die Frage, wie er die Materialgüte irgendwie belegen kann. Vielleicht gibt es ja Infos von anderen Modellen, welche Materialien da verwendet werden. Hatte er für seine bisherigen Projekte schon diese Art Gelenk gebaut?

    Materialgüte denke ich kann belegt werden anhand des Materials an sich. Diese haben i. d. R. immer Normen (z. B. ist material 1.4310 immer Edelstahl mit einer gewissen Güte - nur als Beispiel da mir diese Nummer gerade eingefallen ist).

    Was er direkt gesagt hat, eine Zulassung oder ähnliches wird nicht möglich sein, da dies für Kleinserien absolut unrentabel ist (ausser man will dann wieder bei 300€ pro Seite angelagen).

    Jedoch ist er stark im Nicht-Serienbereich von Porsche und Audi gebucht gewesen und arbeitet aktuell Walter Röhrl und Ingenieuren des damaligen Sport-Quattro zusammen. Auch hat er "Deutschlands beste Audi S1 Replika" auf die Beine gestellt (wie erwähnt). Hier wurden komplette Achsteile, beweglich wie nicht beweglich, gefertigt.


    Hat mir auch Bilder der Teile gezeigt oder bei einem neu aufgebauten Golf 2 GTI (Leistung >400ps) einige Teile in Natura gezeigt. Denke da ist Know-How dahinter... die entwickelten Motorlager von ihm halten bei Stockcar-Rennen inzwischen seit Jahren um die 700Nm aus (denke da wird mein DKW nicht ganz hinschnuppern :) )

    PS: wie gesagt, einiges sind Selbstauskünfte von ihm oder meinem Nachbar (Peter Pichler, gerne mal googlen in Verbindung mit "Audi S1"). Und die Teile vom Golf hab ich gesehen, auch wenn man daran natürlich die Qualität nicht beurteilen kann.

    Meinst du eigentlich nur die Traggelenke oder auch die Führungsgelenke? Also ein Satz ist dann unten und oben?

    Die hier :)

    Ich sehe, das Interesse ist generell da, werde mir dann einen Kostenvoranschlag einholen und wenn es irgendwie wirtschaftlich ist, dann bestell ich welche (zur Not setze ich auch welche ins Internet zum Verkauf... denke es gibt hier immer Bedarf, da es ja anscheinend auch keine Baugleichen Teile gibt).

    Viele gehen da nicht dran, da das sicherheitsrelevante Teile sind. Frag doch mal, was 50 Sätze bei deiner Quelle kosten würden.

    Am Sonntag kann ich meinen Audi wieder abholen, dann bring ich ihm meine alten Traggelenke mit, anschließend lässt er mir einen Prototypenpreis und einen "Normalpreis" zukommen.

    Hoffe für mich persönlich, dass wir bei einem 50 Stückpreis bei ungefähr 70 bis 100€ pro Satz rauskommen, aber wir werden sehen :)

    Habe ja einen De luxe, daher denke ich die sollten passen.

    Habe noch eine fast komplette Karosserie vom F12 hier stehen und zumindest optisch sehen sie gleich aus (die vom F12 sind noch nicht demontiert).

    Über Unterstützung freue ich mich natürlich. Vor allem aber, da es nur noch begrenzte Mengen im Internet gibt und der der welche hat, sogar alte gebrauchte, dessen Zustand unbekannt ist diese für über 200 Euro verkaufen möchte (finde ich utopisch, erst recht wenn man bedenkt, dass man einen laufenden DKW Junior mit Papiere und Zulassung für ~8.000€ kaufen kann).

    Hallo Leute,


    ich hatte aufgrund eines durchgerosteten Doms bei meinem Audi 80 Kontakt zu einem Mechaniker, der u. a. eine Audi S1 Replika mit 800 Ps auf die Beine gestellt hat.
    Man kam ins reden und so erfuhr ich, dass er so ziemlich alles fertigen bzw. fertigen lassen kann.

    Da für den DKW Junior die Traggelenke grobe 250 Euro pro Stück kosten (auf mobilitäten z. B.) frage ich nach, ob man die auch fertigen lassen könne - kein Problem war die Aussage.

    Allerdings rentiert sich das erst ab einer gewissen Auftragslage (Prototyp ist eher hochpreisig, dafür sind die restlichen dann eher massenware). Nun meine Frage:

    Ist hier genereller Bedarf an den Traggelenken? Einen Preis habe ich bisher nicht, möchte aber auch keine 50 Sätze produzieren lassen, ohne das ich weiß ob diese benötigt werden (von mir wahrscheinlich nicht alleine).

    Hallo Nr. 76,

    Schlechtestes Argument das ich je gehört habe :) um nur kurz 2 Gründe zu nennen (es gibt mehr):


    1. So ziemlich jede Motorradbatterie die in Deutschland verkauft wird muss noch befüllt werden (Batteriesäurepack ist mit in der Verpackung) (Fun-Fact: Motorradbatterien sind wesentlich kleiner in den Maßen und auch in dem was sie speichern können. Gehen daher nicht wie eine Autobatterie alle 8 bis 12 Jahre kaputt, sondern regelmäßig nach 3 bis 4 - bei einigen Händlern und Motorradshops würden die Batterien bereits im Showroom oder Regal kaputtgehen, darum werden die Behälter mit den Bleiakkumulatoren nicht vorab befüllt und sind alles andere als "Wartungsfrei" wie eine aktuelle Autobatterie).


    2. Ist nicht jeder möchte seine Zündung auf 12V umbauen. In meinem persönlichen Fall möchte ich die 6V Zündanlage behalten aufgrund der Originalität (ja ich weiß umbau ist problemlos machbar, viele Vorteile etc. ). Ich möchte mit meine DKW Junior keine großen Reisen machen und daher benötige das exorbitante Licht einer Bi-Laser-Scheinwerferanlage mit eingebauten Ionenstrahl zur besseren Gebüsch-Ausleuchtung nicht.

    Nicht immer von seinen eigenen Gedanken auf die Allgemeinheit schließen :)


    schöne Grüße

    Hallo Klaus Jesus!

    Da hast Du doch schon alles zusammen! Eine preiswerte Kurbelwelle und einen "Edelschrauber"

    Der macht doch einen DKW Motor mal eben bei Rot an der Ampel!

    Na dann, frohes Schaffen und einen schönen Tag! 😉

    wenn er mich nicht seit einem Jahr hinhalten würde, würde ich dir glatt recht geben ;(

    ich habe mir eine Welle machen lassen bei Kurbelwellen Richter,bei der welle sind dan Lager verbaut die vom Gemisch geschmiert werden,und mit einer Kolbenring Dichtung zwischen den Kurbelgehäuse ,die welle kostet knapp 900 euro,klaube das ist die beste altanative:-),als mit irgendwelche Lager die neu gefettet werden

    sowas hört sich für mich ok an.

    Ich warte immer noch auf meinen Nachbar, der mir seit einem Jahr versichert er hat einen Kollegen der genau die Motoren früher Instandgesetzt hat, u. a. für Audi Sport. Der sollte sich mit sowas auskennen (mein Nachbar ist der ehemalige Chefingenieur vom Rallyeauto von Walter Röhrl, ich setze ein Grundwissen in Motortechnik voraus :), leider ist er ziemlich unzuverlässig was sowas angeht -.- ).

    Hallo Klaus Jesus, bei Interesse am Junior Motor bitte Tel unter 01722806180 melden LG Ralf

    Guten Morgen Ralf,

    Das Interesse war vorrangig was unter "neu" zu verstehen ist... Hab aktuell selbst 2 Motoren (DKW F11 Deluxe und F11) die ich herrichten möchte.
    Dachte mir, falls du den Motor bereits revidiert hast, könntest du mir tipps geben, wo ich z. B. jemanden finde der die Kurbelwelle neu lagern kann (und dafür keine 999€ verlangt).

    DKW Hesse ist mir inzwischen ein Begriff, allerdings sind mir dessen Handlungskosten zu hoch (Verkauft die Bleche von Hr. Grieser - der bei mir um die Ecke wohnt - mit einem Aufschlag von teilweise 500%... )


    schöne Grüße


    André

    Hallo Klaus Jesus,

    vielen Dank für deine Belehrungen und entschuldige bitte, daß ich so umgangsprachlich unterwegs war. Das kommt bestimmt nicht wieder vor.

    Ich möchte mich für Tip entschuldigen..

    Grüße Ulf

    oh ha, ich glaub das kam von mir falsch rüber... Sollte in keinsterweise negativ gemeint sein!

    Wollte eigentlich nur mein Wissen irgendwie einbringen - das kam wohl falsch an...


    Tut mir Leid :(


    schöne Grüße


    André

    Zum Thema Selbstsichernde Muttern: es gibt keine sichernden Muttern, es gibt zwar DIN 985 (mit dem Gummiring) oder 6923 (mit Rippen unten), natürlich die Klemmmuttern. Diese sind alle aber höchstens "Hemmend"

    Wenn es wirklich nahezu zu 100% sicher sein soll: Gewindedichtung von Loctite 577 NSF P1 / Loxeal 86-55-050 zum Abdichten des Gewindes und als Beilagscheibe eine "Schnorrscheibe" (die Schnorrscheibe wenn du hernimmst, kannst du die Mutter Fingerfest anziehen und bekommst die sogar mit dem Schlüssel nur schwer wieder auf -> absolute Sicherheit.

    Schöne Grüße vom Schraubenhändler :)


    Klaus Jesus

    Servus :)


    Hab mir die Fahrzeugidentifikationsurkunde für meinen DKW Junior auch geleistet. An sich sieht Sie schön aus und es sind auch interessante Sachen dabei (Für mich wichtig die Lacknummer).

    Aber wie du schon sagst. Für Prospektseiten (in meinem Fall etwa 8 Pixel auf einem A4 Blatt) und einen Pappumschlag zu viel.

    Hat bei mir aber "nur" 78,99€ gekostet, quasi ein Schnapper zum Vergleich der restlichen Ersatzteile ^^


    schöne Grüße

    Hallo,


    ich habe für mein DKW Junior Projekt bereits die größere Version des Datenblattes (mir fällt der Name nicht mehr ein) für 74,99€ schicken lassen.
    es sind jegliche Daten mit dabei und man erhält schöne Bilder des Autos aus einem Katalog - allerdings stark Verpixelt.

    Wenn ich später dran denke, stelle ich das alles mal hier rein :)