Beiträge von blackFin

    Hallo zusammen!


    Da die Werkstatt gerade völlig unterbesetzt ist, steht das gute Stück seit ein paar Tagen wieder in der Garage. Nun leckt auch noch das Getriebe =O Ich glaube ich werde nochmal komplett alles angehen müssen, ich hab ein bisschen die Befürchtung das nicht nur innen und am Lack, sondern auch beim Rest gepfuscht wurde ;(
    Im Moment geb ich es gerade erst einmal auf in irgendeiner Art und Weise weiter zu machen. So viel tun wollte ich mit dem Töchterchen eigentlich nicht, mal sehen.. zumal ich hier so viel Möglichkeiten mangels Platz nicht habe :| Muss mir jetzt wohl erst einmal was einfallen lassen..


    VG Diana

    Frage: Was macht dein Rückwärtsgang ? Schaltstange Kugelteller ?

    Krach macht er beim Einlegen 8o Darf die Werkstatt sich jetzt drum kümmern, ich vermute aber tatsächlich das die Kupplung nur etwas zu viel Spiel hat und einfach nachjustiert gehört.


    Das mit dem Dot5 ist gut zu wissen, lieben Dank! ^^ wieder was dazu gelernt!


    LG Diana

    Danke nochmal Heinz für den Tipp, mein KFZ Mensch war heute da (der ist vermutlich noch älter als das Auto) und meinte ich soll beide Ventile öffnen und ganz zaghaft mal auf die Bremse treten. Danach plöppte bisschen Flüssigkeit raus und er rollt nun. ^^ Hat wohl etwas mehr Überredungskunst gebraucht der Gute. Mir ist hinterher aufgefallen, das im Behälter die Flüssigzeit komisch klumpig ist, kann sich da einfach was festgesetzt haben? Hab veranlasst das sie das ganze System mal leeren und neu befüllen. Wer weiß was der Vorbesitzer da reingekippt hat.

    Da die beiden Brems- Zylinder hinten miteinander verbunden sind, genügt es ein Entlüftungsventil kurz zu öffnen und

    der Druck wird abgebaut . Die Räder bewegen sich.

    Gruß

    Heinz

    Hat leider nichts gebracht. Bewegt sich keinen Zentimeter vor oder zurück. :/

    Ah super, danke euch beiden!
    Nur mit dem Glas ist es leider nicht getan, der Spiegel ist vom Halter abgerissen. Der klägliche Rest hängt an der Halterung. Mal sehen ob ich die Schraube aufbekomme, die ist ordentlich rostig und lies sich beim ersten Versuch nicht wirklich bewegen. Aber man hat ja paar "Mittelchen" in der Garage stehen.



    Dann schau ich mal nach Trabbi Spiegeln, Bezugsquelle hockt ja im Nachbarort. Ich hoffe er hat was da.


    Also ich lag grad mal so halb drunter. Die Seilzüge sind auf jeden Fall locker, wenn die Feststellbremse offen ist, mehr seh ich ohne Wagenheber gerade nicht wirklich. Blockieren sieht mir aber stark nach beiden aus, So ein Mist, so bekomm ich den natürlich morgen nicht auf den Hänger. Eigentlich sollte er morgen zur Werkstatt, weil er seine HU bekommen soll. :rolleyes: Wäre ja auch zu einfach gewesen. Dann muss er wohl bis nach dem Urlaub in der Garage bleiben, so schnell bekomm ich jetzt weder meinen Wagenheber zurück, noch Schläuche bei.

    Liebe Grüße,
    Diana

    Wenn mich nicht alles täuscht, dann stand der bei einem Händler in SHA oder HN (die Beschreibung sowie die Bilder mit den NSW und den Scheinwerferhutzen würden dazu passen).

    Wollte ihn letztes Jahr mal anschauen, als ich in der Nähe war - aber mit dem Termin hat es dann doch nicht funktioniert...


    Ja genau in HN stand er jetzt 2 Jahre.

    Hallo Jens,


    eigentlich wollte ich schon immer mal komplett alleine einen Oldtimer restaurieren. So bisschen schweißen, lackieren und Mechanik hab ich ja drauf. Aber wenn, einen richtig alten, nicht irgendeinen VW oder Mercedes, der halt gerade so die 30 auf dem Buckel hat. Ein Auto mit Charme sollte es sein ;) Dazu natürlich was, bei dem man doch noch größere Chancen hat an Teile zu kommen (außer wohl Außenspiegel =O).

    Das erste Auto meiner Oma war in den 60ern (vorher hatte sie keinen Lappen) dann ein gebrauchter DKW, rot mit weißem Dach. Die Geschichte wie sie dann zu ihrem Traumauto gekommen ist, hat sie mir immer wieder so voller Freude erzählt und bis zu ihrem Tod irgendwie auch drum getrauert, ihn damals nach Jahren wieder weggegeben zu haben. Leider 2 Unfälle und dann noch einen Motorschaden erlitten. Ging halt zu sehr ins Geld.
    Nachdem sie dann gestorben ist, hat meine Tochter eine leichte Depression erlitten und leidet bis heute unter dem Verlust. Wir haben also nach einer Möglichkeit gesucht, wie sie den Tod der geliebten Uroma verarbeiten kann und immer eine Erinnerung an sie hat.

    Letzte Woche stöberte ich dann in eBay Kleinanzeigen auf der Suche nach Holzbalken und seh durch Zufall den 1000er vom selben BJ wie der von Oma damals, nur halt in blau (Lieblingsfarbe meiner Tochter) für einen Spottpreis hier in der Nähe stehen. Hab angerufen, bin hingefahren, 3x drum herum gelaufen und sofort gekauft :D Völlig naiv und dumm, aber ich dachte man muss manchmal auch ein Risiko im Leben eingehen.

    Jetzt steht er da, mal sehen wie es weitergeht. ^^

    Gruß,

    Diana

    Hallo,

    bin hier noch ganz neu und vermutlich auch eine der wenigen Frauen hier, was hoffentlich kein Problem ist 8o
    ich habe mir vor wenigen Tagen einen AU 1000s deLuxe BJ 1963 zugelegt und werde den zusammen mit meiner 8 Jahre alten Tochter fertig restaurieren. Die Schweißarbeiten sind alle zu meinem Leidwesen schon fertig (ja ich hatte mich da wirklich drauf gefreut!), die Elektrik zum größten Teil erneuert und Mechanik in top Zustand gebracht. Leider wurde er dann wohl mit einer Sprühdose neu lackiert und absolut lieblos wieder zusammengeklatscht. <X
    Am Montag wurde er zum Glück bei mir angeliefert, damit fahren hab ich mir (noch) nicht zugetraut. Der Wagen ist grob doppelt so alt wie ich, da hat man dann doch etwas Respekt vor.
    Gestern dann erst einmal eine neue Batterie besorgt, was die Händler hier alle merkwürdigerweise vor größere Herausforderungen gestellt hat, als ich dachte. Heute früh frisch geladen verbaut, anspringen wollte er dann trotzdem nicht. Der Anlasser funktionierte, Kerzen waren ok, also mal ein Schwapperchen Benzin in den Vergaser gekippt und Problem erledigt. Angesprungen wie eine 1 beim ersten Versuch. Den Vergaser hab ich bei der Gelegenheit dann auch gleich noch etwas nachjustiert. Aus der Garage bekomme ich ihn allerdings noch nicht raus, denn der Rückwärtsgang geht nicht rein und die Feststellbremse ist tatsächlich innerhalb von 2 Tagen in der trockenen Garage festgesetzt. :/ Also noch ein bisschen zu tun, bis er sich wieder aus der Garage bewegen kann. Aber ich bin positiver Dinge.. noch.
    Heute war auch gleich der Gutachter da, hat sehr den toll geschweißten Rahmen gelobt, ich hoffe da kommt also wirklich nicht all zu bald irgendwas nach.


    Falls mir jemand ein paar Tipps hat, immer gerne her damit. Was Oldtimer angeht bin ich noch ganz neu.


    Viele Grüße,
    Diana

    Hallo Andreas,

    danke für den Tipp! Er hat leider keine mehr und mich zu DKW Hesse verwiesen, bei denen ich aber vorher schon angerufen hatte. Bekam jetzt noch den Tipp von ihm für "runde Ersatzspiegel" aus Hamburg, dem werde ich mal nachgehen bis ich doch noch einen eckigen Spiegel finde. Ansonsten gibts wohl keine neue HU.

    Gruß,


    Diana

    Hallo zusammen,


    ich habe hier seit ein paar Tagen einen AU1000s de luxe BJ 63 stehen. Leider war der Außenspiegel nur noch lose an der Halterung gehangen und ist meinem Mann gestern dazu noch auf den Boden gefallen. Jetzt ist mir aufgefallen, das der Spiegel rund und nicht eckig wie an anderen DKW ist, die ich kenne. Kann es sein das der mal ausgetauscht wurde? Wo bekomme ich denn am besten einen originalen Spiegel her?